Natur- und Forschertage

Beobachtend, messend, experimentierend, erfindend oder gestaltend wollen wir an den Natur- und Forschertagen Neugier wecken und Zusammenhänge begreifen. Darüber hinaus soll das Erlebnis in und mit der Natur als ein Stück Lebensqualität erfahrbar gemacht werden.

Waldtage

WaldtageViermal im Schuljahr finden unsere Waldtage statt: Im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter. Der Wald bildet dann sozusagen unser Klassenzimmer und ist Erlebensraum für unsere Schülerinnen und Schüler. In jahrgangsgemischten Gruppen gehen wir mit offenen Augen durch den Wald und entdecken viel Neues und Spannendes. Mit den Förstern Stefan Lehmann und Hans-Jörg Bockstaller, beide zuständig für das Dreisamtal, stehen wir in enger Kooperation. Oft schon haben sie uns begleitet. Sie verstehen es in hervorragender Weise, den Kindern wichtige Informationen zum Thema Wald auf spielerische Art näherzubringen.

Das Ökomobil

Kleine WaldforscherFester Bestandteil unserer Natur- und Forschertage ist ein Tag mit dem Ökomobil, dem "rollenden Naturschutzlabor" des Freiburger Regierungspräsidiums. Im Unterschied zu anderen Naturschutzeinrichtungen kommt das Ökomibil zu uns, meist in den Wald im Scherlenzendobel. Dort erleben wir die Natur „vor unserer Haustüre“ und lernen sie kennen, schätzen und schützen. Unter fachkundiger Anleitung einer Biologin entdecken die Kinder die Natur und lernen, wie vielfältig und faszinierend sie sein kann.

Science Mobil

Science MobilDas Science Mobil des Fördervereins Science & Technologie e.V. kommt regelmäßig an unsere Schule und zeigt spannende Science-Shows für Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 und 4. Mit interessanten Experimenten wird naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gegangen. Hintergründe werden altersgerecht erläutert.

Ökostation

Kleine Forscher„Sich für die Natur und Umwelt fit machen“ - regelmäßig besuchen wir mit unseren Schulklassen die Ökostation in Freiburg. Zu verschiedenen Themenbereichen können Schulklassen dort die Natur erforschen, entdecken und erleben, z. B. zum Lebensraum „Wiese“, „Teich“ oder „Hecke“.
Aber auch das wichtige Thema „Einfälle statt Abfälle“ wird dort von der Abfallwirtschaft des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald angeboten. Hier steht der Umweltschutz im Fokus.

Landesintitiative Baden-Württemberg für bewusste Kinderernähung („BeKi“)

Frauen der Landesintitiative Baden-Württemberg für bewusste Kinderernähung („BeKi“) unterstützen uns bei Themen zur Ernährung und Bewegung. Kinder sollen Lebensmittel kennen und schätzen lernen. Dazu gehören auch bewusstes Essen und Trinken und der selbstständige Umgang mit Lebensmitteln. Gute Ernährung und genügend Bewegung halten uns fit und gesund. So fällt allen das Lernen leichter.

„Tage des Wissens für kleine Forscher“

ForschertagMeist Anfang Oktober besuchen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern der Klasse 1 und 2 die „Tage des Wissens für kleine Forscher“ im Bürgerhaus am Seepark in Freiburg. Ziel des Besuchs ist es, die elementare Lust der Kinder am Entdecken und Ausprobieren zu wecken. Kinder wollen wissen, wie die Welt funktioniert. Originelle Experimente aus Naturwissenschaft und Technik werden in verschiedenen Workshops angeboten. Miteinander zu forschen ist spannend, macht Spaß und hat auch eine Rückwirkung auf das eigene Lernen. Am Ende des Vormittags steht eine pfiffige Show für alle Beteiligten auf dem Programm.

„EDe, der Energie-Detektiv“

Mit einem Koffer voller Erfahrung und Wissen kommt „EDe, der Energie-Detektiv“ im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg in unsere Klasse 3 und 4. Witzig, lebendig, spannend, interaktiv und mit vielen Experimenten bringt er den Schülerinnen und Schülern während eines Vormittags Wissenswertes über die Energie von heute und morgen näher - Energie aus Wind, Wasser, Sonne und Biomasse. Was versteht man überhaupt unter Energie und wofür braucht man sie? Wo befinden sich sogenannte Energiekiller im Haus? Solche Fragen werden rund um das Thema „Strom und Elektrizität“ gestellt.